Mein geheimes Leben

Ich verrate dir, was ich lange Zeit verborgen habe

Hast du schonmal davon gehört, dass man sagt: Du kannst den Menschen nicht in den Kopf gucken? Ich habe mich irgendwann mit der Bedeutung von diesem Sprichwort auseinandergesetzt, weil einmal mehr so viel Wahrheit dahinter steckt. Jeder Mensch auf diesem Planeten führt ein „offizielles“ Leben – sei es auf der Arbeit, in einer Beziehung oder in seinem eigenen Alltag. Wir spielen in der Öffentlichkeit auf vielen Ebenen zwischendurch immer wieder eine Rolle. Doch was passiert in den eigenen vier Wänden? Im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne: im eigenen Kopf? Dies gehört oftmals zu den Geheimnissen unseres Lebens. Unsere Innenwelt ist für niemanden sichtbar und hat doch gleichzeitig große Auswirkungen auf unser Leben allgemein. Auf unsere Lebensführung mit allem was dazu gehört: Beziehungen, Arbeit und unsere Stimmung. Jeder Mensch trägt ganz eigene Herausforderungen mit sich herum und heute gebe ich dir einen kleinen Einblick in mein sogenanntes geheimes Leben, das ich bis vor ein paar Jahren noch versucht habe, im Verborgenen zu leben.

Mein öffentliches Leben

Wenn du dich auf meiner Website schon ein wenig umgeschaut hast, hast du wahrscheinlich gemerkt, dass ich mehrere Jobs habe. Ich bin nicht nur als zertifizierte ganzheitliche Coachin unterwegs, sondern arbeite auch noch als Gesundheitstrainerin und Online Business Managerin.

Auf all diesen Ebenen strahle ich eine bestimmte Stimmung aus und bin natürlich immer bemüht, mich professionell zu verhalten. Doch was bedeutet eigentlich professionell? Im klassischen Sinne einmal, dass man einen theoretischen Unterbau zu dem hat, was man tut, quasi eine Daseinsberechtigung, auf der anderen Seite bedeutet es aber auch oft, dass Emotionen bitte aus dem Spiel bleiben, sobald es darum geht, dass wir mit einer Tätigkeit Geld verdienen. Das heißt auch ich habe nach außen immer Professionalität ausgestrahlt, obwohl ich in meinem Inneren mit ganz krassen Emotionen zurechtkommen musste. Ich verrate dir nun, wie dieser verborgene Teil meiner Persönlichkeit, also mein geheimes Leben, mich lange Zeit begleitet hat.

Mein geheimes Leben

Nach außen hin lief bei mir alles eigentlich ganz gut, konnte ich meine Emotionen doch immer bestens da lassen, wo ich glaubte, dass sie hingehören – in meinem Inneren. Was war die Folge? Ich habe eine lange Zeit unter unfassbarem Stress gelitten. Stress, der nicht zuletzt durch große Selbstzweifel ausgelöst wurde, mit denen ich mir sehr lange selber im Weg stand. Diese Lebenssituation führte so weit, dass mein Körper angefangen hat zu streiken. Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und damit verbunden eine halbseitige Lähmung von der Hüfte abwärts. Ich würde im Rückblick behaupten, dass dieser Moment mein absoluter persönlicher Tiefpunkt war. Ich wusste, so kann es nicht weiter gehen.

In mir tobte ein wahrer Sturm an negativen Gedanken – vor allem gegen mich selbst gerichtet. Nichts an mir war aus meiner Perspektive gut genug an mir. Entweder ich war zu laut oder ich war zu leise. Egal ob auf beruflicher oder privater Ebene, ich habe einfach nicht mehr an mich geglaubt. Dabei wollte ich mich doch einfach wohlfühlen in meiner Haut und dieses gute Gefühl auch nach außen transportieren. Schlussendlich hatten diese Zweifel Einfluss auf all meine Beziehungen und vor allem auch auf mein Business. Was habe ich getan? Ich habe angefangen in mehr oder weniger blinden Aktionismus zu verfallen, um endlich meine Knoten aufzulösen und mich frei zu fühlen. Ob dieser überbordende Aktionismus so vorteilhaft war? 

Was mir klar war: Es muss sich etwas verändern und ich wollte ein neues Verständnis von mir und meinen Emotionen und meiner Wahrnehmung erlangen. Das hat am Ende auf eine ganz andere Art und Weise geklappt als ich am Anfang gedacht hätte.

Wie finden wir Balance zwischen unserem öffentlichen und unserem geheimen Leben?

Eines vorweg – manchmal müssen wir weniger tun als wir glauben, um Wege aus kniffeligen Situationen zu finden. Auch im Beruf. Es klingt kontraintuitiv, aber aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass sich die Dinge manchmal leichter lösen lassen, wenn wir einfach ein bisschen Tempo herausnehmen. Zu viel Input von außen kann nämlich auch schädlich sein.

Was viel wichtiger ist: unser Bewusstsein zu schulen. Und zwar das Bewusstsein im Hinblick auf unsere eigene Gefühlswelt. Außerdem ist mir auch klar geworden, dass sich Beruf und Freizeit, also das offizielle und geheime Leben gar nicht strikt voneinander trennen lassen, denn beide haben eines gemeinsam: meine Persönlichkeit. Wenn ich nicht lerne mit mir und meinen Emotionen in Einklang zu kommen, hat dies eben nicht nur Auswirkungen auf das Eine oder das Andere. Als mir das klar wurde, ist mir auch klar geworden, dass sich beide Bereiche gar nicht voneinander trennen lassen. Sie gehören zusammen, da sie beide untrennbar mit mir verbunden sind.

Wenn es dir also in deinem Leben manchmal so geht, dass du an einem Punkt stehst, wo du weißt: so geht es nicht weiter, habe Vertrauen. Es gibt kein Geheimrezept oder eine allgemeine Formel, um sich aus persönlichen Krisen zu manövrieren, aber es gibt durchaus wertvolle Werkzeuge, die ich dir zeigen kann. Wenn wir ein Stück deines Weges zusammen gehen, verspreche ich dir: Du bekommst hier keine kurzfristigen Lösungen, sondern mir liegt sehr viel daran, dich deiner inneren Weisheit langfristig wieder näher zu bringen – ganz ohne giftigen Jojo-Effekt, auf den viele Programme da draußen hinführen. 

Sei dir sicher: Du kennst eigentlich den für dich richtigen Weg. Du musst nur wieder lernen, auf deine Intuition zu vertrauen und vor allem, ihr Raum zu geben, damit sie sich dir zeigt und du sie als das erkennen kannst, was sie sein sollte – dein Wegweiser.

Wenn du ein Business aufbauen möchtest, geht das nicht ohne deine innere Welt. Dieses – dein – Herzensbusiness muss zu dir und deinem Leben passen. Herausfinden, ob etwas passt, kannst am Ende nur du selbst. Ich kann dir aber mit meinem ganzheitlichen Blickwinkel helfen, dir selber wieder das Vertrauen entgegenzubringen, das du verdienst und auf das du wahrscheinlich seit längerer Zeit wartest. Lass uns gemeinsam herausfinden, was es eigentlich bedeutet, wenn wir sagen: in der Ruhe liegt die Kraft!

Herzlich,

deine Elisabeth

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Vollkommen Mensch sein

Wie du loslassen und das Leben mit all seinen Facetten genießen kannst In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, wie oft wir Menschen eigentlich damit

Weiterlesen

Besser fokussieren

Warum es dir für deinen Fokus dienlich ist, Yin & Yang in Balance zu bringen Ich werde oft gefragt: „Elisabeth, wie bekomme ich es hin,

Weiterlesen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Headline

Lorem ipsum

Newsletter "Wunderpost" abonnieren

Erfahre als Erste von Inspirationen und Neuigkeiten, die deinen Businessaufbau und deinen Alltag frischer und freier machen.